Fehlstart nach Patagonien

Heinz Jacques Silvia

Gestern Abend um ein Uhr pünktlich eingetroffen: Silvia und Heinz. Sie waren vorher auf einen Abstecher in Brasilien und hatten zusammen mit Stefan, ihrem Sohn, Iguazu und den Pantanal besucht. Während Silvia und Heinz die Touristenatraktionen Bariloches geniessen, kämpft der Rest der Gruppe in Madrid mit den Tücken der Luftfahrt. Wegen technischer Probleme muss das Flugzeug über dem Atlantik umdrehen und sie müssen eine Nacht im Hotel verbringen.

Gerade als wir uns zum Flughafen aufmachen wollen, um unsere restlichen Gäste abzuholen, erreicht mich die schlechte Nachricht. Meine andern Gäste hängen in Madrid fest. So schicke ich Jon und Jacques mit Silvia und Heinz zu den Touristenatraktionen Bariloches, während ich versuche, mehr über die Verspätung der Expeditionsteilnehmer zu erfahren. Es ist mühsam und ich kann nichts helfen…

>—-Ursprüngliche Nachricht—-
>Von : aschiwidmer@bluewin.ch
>Datum : 28/11/2013 – 09:41 (CN)
>An :Tania Jermann
>Betreff : Re: Wie es weiter geht
>
>Danke für Deine Infos, Tania.
>
>Bin im Bild und auch Tina Regli von Nussbaumer Reisen ist auch up to date. Unsere Reise ist trotz eines oder zwei verlorener Tage ohne Stress machbar. Freut Euch also trotz der Startschwierigkeiten, ich tue es auf jeden Fall.  Am besten erreichst Du mich über E-Mail. Einen guten Flug! 
>
>Lieber Gruss an Alle
>Aschi
>
>
>>—-Ursprüngliche Nachricht—-
>>Von : Tania Jermann
>>Datum : 28/11/2013 – 00:32 (UTC)
>>An : aschi@aschiwidmer.ch
>>Betreff : Wie es weiter geht
>>
>>Wir sind jetzt um 4:20uhr in ein Hotel im Guadelajarras außerhalb Madrid gebracht worden. Hier bleiben wir sicher bis um 11 Uhr und bekommen desayuno. Dann erfahren wir, falls die Fluggesellschaft eine Lösung gefunden hat bis dahin, wie es weiter geht. Evtl müssen wir noch pro la comida bleiben und wissen erst dann mehr…
>>Lange auf uns warten ins also angesagt. Wie es nach Buenos Aires weitergeht wird sich dann zeigen.
>>Lg von uns total müden Reiseteilnehmern

Tania
 

Erst Abends um sechs Uhr Lokalzeit, also um 01:00 Uhr in Europa erhalte ich die frohe Nachrict aus Europa: Meine Gruppe kann endlich ins Flugzeug steigen!

 

Heinz und Sylvia auf dem Sessellift Hier noch ein paar Bilder von Jacques, der den Ausflug aauf den Cerro Otto dokumentiert hat: Die Sesselbahn auf den Weissenstein gibt es nicht mehr. Die auf den Cerro Otto schon.

 

 

 

 

 

Ginster mit Patagonienlandschaft Ginster blüht überall. Diese Zierpflanze aus Europa hat sich in Patagonien zu einer richtigen Plage entwickelt und überwuchert alles.

 

 

 

 

 

 

Kaffee und Kuchen Kaffe und Kuchen scheinen gut Geschlecht zu haben. Oder kleine Zwischenmalzeit auf dem Cerro Otto.

 

 

 

 

 

 

Jon auf dem Cerro Otto Tourist Jon auf dem Cerro Otto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert