Madagaskarnews von Ivo Jost

mada2013 Aussicht

Hallo Aschi

Wir sind seit 15 Tagen mit der Madagaskar Ostküstengruppe 2013 unterwegs. Bisher hatten wir unglaubliches Wetter- und Lemurenglück.
Dieses Jahr konnten wir dank dem schönen Wetter den Marojejy Gipfel besteigen. Die Morgenstimmung im Camp 3 und dann die Rundumsicht auf dem Gipfel waren fantastisch.

Nach dem Abstieg hatten wir die Möglichkeit Seidensifakas (eine der beinahe ausgestorbenen Lemurenarten in Madagaskar) aus nächster Nähe zu beobachten und zu fotografieren. Endlich ist es mir dabei auch gelungen, einer der Sifakas im Sprung festzuhalten und das erst noch mit perfekten Lichtverhältnissen: Heller Vordergrund und dunkler Hintergrund ist im Regenwald eine sehr ungewohnte Lichtsituation. Meistens fotografiert man durch die dunklen Blätter gegen den hellen Himmel – eine echte Belichtungsherausforderung.

Metamorphose Im Regenwald sind es aber oft auch die kleinen Spektakel, welche zählen. So konnten wir während einer Nachtwanderung beim Schlüpfen eines Nachtfalters zuschauen. Auf dem Bild ist oben die Larve zu sehen und unten der schlüpfende, durchsichtige Falter. Sicher ein Highlighterlebnis dieses Jahres.

Nun sind wir bereits vom zweiten Teil der Reise, unserem Aufenthalt im Masoala Regenwald in die Hauptstadt Madagaskars zurückgekehrt. Alle geniessen nach dem langen Dschungelaufenthalt für einmal die Annehmlichkeiten der Zivilisation. Morgen geht es dann wieder ab in den Busch: Im letzten zusammenhängenden Waldkorridor des Hochlandes werden wir versuchen den grössten aller Lemuren, den Indri aufzuspüren.

Liebe Grüsse aus Madagaskar
Ivo

 

Danke Ivo

Ich wünsche Euch allen weiterhin eine spannende u nd ereignisreiche Safari!

Alles Beste und Gruss aus Namibia

Aschi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert