Von Puyuhuapi nach Cohiaique

Luisa Ludwig

Wir verabschieden uns von Luisa, der Siedlertochter aus Puyuhuapi und machen uns auf den Weg nach Süden.

 

 

 

 

 

Puyuhuapifruehstueck Drei Tage haben wir in dem wunderbaren Holzhaus gewohnt und die gemütliche Atmosphäre genossen.

 

 

 

 

 

 

Kurt und Elisabeth im Regenwald Das Wetterglück bleibt uns treu: Wie gewünscht regnet es im Regenwald, den wir auf dem Weg nach Cohiaique besuchen. Jetzt kommen zum ersten Mal die Hightechjacken und Kaputzen zum Einsatz.

 

 

 

 

 

Caratera Austral Für mich sind die ersten Kilometer nach Puyuhuapi in Richtung Cocrane die schönsten der ganzen Caratera. Hier ist sie noch schmal und steinig wie eh und je. Man fährt durch einen Pflanzentunnel.

 

 

 

 

 

Martin im Bluetenmeer Die Lupinien blühen auf den Viehweiden und machen staunen. Diese Blumen wurden als Zierpflanzen eingeschleift und vermehren sich unkontrolliert.

 

 

 

 

 

 

Patagonianflowers with Jon Auch Jon, mein Freund und Helfer aus Namibia geniesst die Blütenpracht.

 

 

 

 

 

 

Margrit und Martin beim Zelt einrichten Am Abend erreichen wir Cohiaique und kriegen einen kleinen Zivilisationsschock, als wir im gewaltigen Supermarkt unsere Vorräte ergänzen. Danach werden die Zelte aufgestellt und zum Znacht gibt es Spaghetti Aschi. 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert